Samstag, 17. Oktober 2020

Rezension - New York Diaries Sarah (New York Diaries-Reihe)

  Von Carrie Priece (2017)

Es war eine nette Liebesgeschichte, aber es hat mich nicht vom Hocker gehauen. 






Allgemeines: 
Titel: New York Diaries Sarah (New-York-Diaries-Reihe)
Autor/in: Carrie Priece
Verlag: Knaur Taschenbch
Seitenzahl: 352


Inhalt: 
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein 
ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und 
daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die 
hungrig auf das Leben sind.
Sarah Hawks lebt schon lange im Knights, und obwohl 
nichts darauf hoffen lässt, dass ihr großer Traum in Erfüllung 
geht, hält sie stur daran fest: Musikjournalisten mag es 
viele geben, aber niemand hat so ein Gespür für Musik 
wie sie. Dann lernt Sarah bei einem Konzert in einem 
kleinen Club den Sänger Will Brown kennen. Normalerweise 
trennt sie sauber zwischen Arbeit und Privatleben, doch 
diesmal stolpert sie Herz über Kopf in unbekannte Gefühlswelten.

Meine Meinung:
Sarahs große Liebe ist die Musik. Sie möchte gerne Musikjournalisten sein, und da dies bis jetzt noch nicht so richtig geklappt hat, hat sie dafür einen Blog. Als sie dafür mal wieder auf einem Konzert ist, will sie eigentlich grade schon gehen, weil sie die Band so schlecht findet, und wird dann auf einmal von einem Solo des Gitarristen gepackt. Er kann nicht nur Musik, sondern ist auch so ein netter Typ. 

Für mich ist dieses Buch so eine klassische Liebesgeschichte, in der zwei Männer um eine Frau kämpfen mit den üblichen Wirrungen und sehr vorhersehbar. 
Was mir sehr gefällt ist die Liebeserklärung an New York und der Bezug zur Musik. 

Fazit:
Ich vergleiche diesen Teil nicht mit dem ersten. Claire taucht zwar kurz auf, aber ansonsten hat es nichts mit der ersten Geschichte zu tun. Zudem ist dieser Teil von einer anderen Autorin. 
Es war für mich nette Unterhaltung für zwischendurch, aber hat mich nicht so vom Hocker gehauen. Trotzdem freue ich mich auf die weiteren Teile. 

Ich vergebe 3 von 5 Sternen. 

Eure Franzi

Keine Kommentare:

Kommentar posten