Montag, 26. Oktober 2020

Rezension - Ein ganz neues Leben (Lou-Reihe)

Von Jojo Moyes (2017)

Erst der Film weckte mein Interesse daran zu erfahren, wie es mit Lou weiter geht.  






Allgemeines: 
Titel: Ein ganz neues Leben (Lou-Reihe)
Autor/in: Jojo Moyes
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 524


Inhalt: 
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will
Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr.
Diese sechs Monate haben beide verändert. Lou
ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt,
das Angst vor seinen eigenen Träumen hat.
Aber sie führt auch nicht das unerschrockene
Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn
wie lebt man weiter, wenn man den Menschen 
verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt
ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer
zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister 
Job - Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. 
Bis es eines Tages an der Tür klingelt - und sich
eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand
geahnt hat.
Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung,
Hoffnung auf ein ganz neues Leben. 

Meine Meinung:
Seit 18 Monaten ist Will tot und Lou lernt immer noch damit zu leben. Sie ist durch die Welt gereist und lebt nun in London. Aber trauern tut sie immer noch. Und auch jetzt verliert ihr Leben nicht an Aufregung. So hat sie direkt am Anfang einen schweren Unfall und dann taucht auch noch eine Verbindung zu Will auf, mit der sie niemals gerechnet hätte. 
Mir gefällt ganz gut die Vermittlung ihrer Trauer und wie sie diese verarbeitet. Auch ihre Zweifel diesbzgl. Die "Verbindung" zu Will, die plötzlich auftaucht, ist einerseits sehr Raumeinnehmend, und teilweise verstehe ich diese auch nicht so richtig, andererseits bringt sie aber auch schönes mit sich.
Auf einigen Seiten fühlte ich mich in den ersten Band versetzt, da der Verlauf mich daran erinnerte. 
Dennoch ist oft witzig und auch typisch Lou, was mir gut gefällt.

Fazit:
Eigentlich hatte mich das erste Buch nicht so überzeugt. Erst nachdem ich den Film gesehen hatte, wollte ich wissen, wie es mit Lou weitergeht. Und ich muss sagen im Großen und Ganzen war dieser Teil wie der Erste. Insgesamt eine gute Geschichte, teilweise ist es mir aber zu abschweifend von der tatsächlichen Geschichte und teilweise habe ich mich auch gefragt, warum dieser Verlauf denn jetzt so sein muss. Dennoch werde ich auch den dritten Teil lesen, weil ich es mich einfach interessiert, wie es mit Lou weitergeht. 

Ich vergebe 3 von 5 Sternen. 

Eure Franzi

Keine Kommentare:

Kommentar posten